Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

100 Jahre Volksabstimmungen- Gemeinsam über Grenzen -

© Staatskanzlei

Theaterstück der Verbundenheit

Datum 17.02.2020

Nach einem erfolgreichen Auftakt im Landtag tourt die szenische Lesung "Amphibien" bis Mitte März durch das deutsch-dänische Grenzgebiet.

Das Jahr 2020 steht ganz im Licht des 100-jährigen Jubiläums der Deutsch-Dänischen Volksabstimmung über den Grenzverlauf zwischen beiden Staaten. Zahlreiche Veranstaltungen in Dänemark und Schleswig-Holstein laden dazu ein, sich über die friedliche Lösung und die guten Beziehungen beider Länder zu informieren.

Im Landeshaus in Kiel fand mit der Premiere der szenischen Lesung "Amphibien – Ein deutsch-dänisches Abstimmungschausspiel" eine Aufführung statt, die dänische Schüler und deutsche Studenten gemeinsam einstudiert haben.

Zeitlose Thematik

Die Geschichte basiert auf dem 2011 erschienen Roman "Riß durchs Festland" von Uwe Pörksen und beschreibt wie der "Bazillus des Nationalismus" die damalige Gesellschaft spaltete. Das Theaterstück ergänzt dabei den Zeitraum des Romans zwischen 1848 und 1930 um neue Szenen, die die heutigen Beziehungen der Grenzbewohner Dänemarks und Deutschlands abbilden

Zur Premiere war auch Pörksen in den Landtag gekommen. Der Linguist und Studienrat a.D. zeigte sich berührt und beeindruckt von der modernen Adaption seines Romans.

Gemeinschaftsprojekt über Grenzen

Die Aufführung im Landtag läutete die Tournee in den kommenden Wochen ein und war gleichzeitig der Auftakt vieler weiterer Veranstaltungen im Jubiläumsjahr 2020. Auch die nächsten Tourtermine von "Amphibien – ein deutsch-dänisches Abstimmungsschauspiel" spiegeln die Verbundenheit beider Staaten wider und werden in vier Städten sowohl in Deutschland als auch in Dänemark aufgeführt. Der kommende Termin in der Nicolai Kirche in Eckernförde wird außerdem auch von Ministerpräsident Daniel Günther besucht.

  • 20. Februar, St. Nicolai Kirche Eckernförde
  • 27. Februar, A.P. Møller Skolen Schleswig
  • 05. März, Auguste-Viktoria-Schule Flensburg
  • 12. März, Deutsches Gymnasium für Nordschleswig Apenrade (DK)

Die Aufführungen beginnen jeweils um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Teilen: