Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

100 Jahre Volksabstimmungen- Gemeinsam über Grenzen -

© Staatskanzlei

Musik überwindet Grenzen

Datum 19.06.2020

Zum 100-jährigen Jubiläum der Grenziehung von 1920 haben zwei Liedermacher aus Deutschland und Dänemark einen Song komponiert. Am Grenzübergang Schusterkate feierte der Titel nun Premiere.

Eigentlich hätten Christian Juncker und Felix Meyer ihren Song "Leg dein Herz in meine Hand/Læg dit hjerte i min hånd" schon im Mai präsentieren wollen. Doch die Corona-Pandemie machte den Liedermachern aus Dänemark und Deutschland einen Strich durch die Rechnung: Am 14. März schloss die dänische Regierung die Grenze zu Deutschland, alle Aufführungen mussten abgesagt werden.

Premiere auf der Brücke

Knapp drei Monate später sind die Infektionszahlen europaweit deutlich zurückgegangen und die Grenzübergänge sind wieder offen. Mitte Juni trafen sich Juncker und Meyer nun an Europas kleinstem Grenzübergang, der Holzbrücke zwischen Wassersleben (Deutschland) und Kruså (Dänemark), um ihren Song erstmals der Öffentlichkeit zu präsentieren – wenn auch in einem viel kleineren Rahmen als ursprünglich geplant.

Musikalische Völkerverständigung

Beide Musiker hatten sich im Dezember des vergangenen Jahres erstmals getroffen, um ein gemeinsames Lied für das folkBALTICA-Eröffnungskonzert in Sønderborg zu komponieren. Die Idee dazu kam vom künstlerischen Leiter des Festivals, Harald Haugaard: Er hatte Juncker und Meyer miteinander bekannt gemacht, um einen deutsch-dänischen Titel zum 100-jährigen Jubiläum der deutsch-dänischen Volksabstimmungen zu schreiben. "Ich war sofort dazu bereit", erklärt Juncker. "Die Volksabstimmung ist ein großes historisches Denkmal der Demokratie." Auch Meyer willigte sofort ein: "Womöglich ist das Jubiläum in Sachen demokratische Prozesse sogar eines der schönsten Beispiele der jüngeren Geschichte."

Eine grenzenlose Utopie

Heraus kam das Lied "Leg dein Herz in meine Hand/Læg dit hjerte i min hånd". Es handelt von einer Welt, in der der steigende Meeresspiegel die von Menschen gemachten Grenzen ganz langsam verschwimmen lässt. Die beiden Hauptfiguren bauen ein Schiff und legen mit ihrer Mannschaft ab zu einer großen Fahrt in eine noch unbekannte Welt.

folkBALTICA plant neue Konzerte

"Dass dann alles ganz schnell und noch ganz anders kam, als wir es uns vorgestellt hatten, ist wohl der größte Wahnsinn, den wir in unserem Leben bisher erlebt haben", erzählt Meyer. Die folkBALTICA sei mehr als nur eine Unterhaltungsveranstaltung, sie rücke gesellschaftliche und politische Themen in den Fokus.

Im November sind ersatzweise drei folkBALTICA-Konzerte in Flensburg, Husum und Sønderborg geplant. Bei einem dieser Konzerte werden auch Juncker und Meyer ihr "grenzenloses" Stück aufführen. Der Vorverkauf startet voraussichtlich im September.

Teilen: