Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

100 Jahre Volksabstimmungen- Gemeinsam über Grenzen -

© Staatskanzlei

Gemeinsame Projekte mit dem dänischen Präsidium

In der Grenzregion gibt es zahlreiche Projekte, die beispielhaft für die deutsch-dänische Zusammenarbeit sind.

Diese Projekte sprechen Zielgruppen beiderseits der Grenze an und werden von deutschen und dänischen Organisationen getragen. Sie fördern die Bewusstseinsbildung zum Abstimmungsjahr 1920 und zeigen, dass gute und friedliche Zusammenarbeit in verschiedenen Grenzregionen funktioniert. Damit sind sie ein Vorbild für die friedliche Lösung von Grenzkonflikten.

Diesen Text in dänischer Sprache lesen / Læs denne tekst på dansk: Fælles projekter mellem Slesvig-Holsten og Danmark

alle öffnen

Theateraufführung Romeo und Julia im Grenzland

Die geplanten Spielorte der modernen Grenzlandinterpretation der Tragödie von William Shakespeare liegen im Sommer 2020 in den Herzogschlössern der Grenzregion. Die Premiere findet voraussichtlich im Juni 2020 in Hadersleben statt. Auf deutscher Seite wird es im August Aufführungen in Gottorf und in Flensburg geben.

Projektpartner: Kommune Hadersleben (Leitprojekt) in Zusammenarbeit mit dem Bund Deutscher Nordschleswiger (BDF) und dem Südschleswigschen Verein (SSF)

Internationale wissenschaftliche Historiker-Tagungen in Berlin und Kopenhagen

Zu der internationalen wissenschaftlichen Tagung der Abteilung für Regionalgeschichte der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel mit Schwerpunkt Schleswig-Holstein sowie der Abteilung für Grenzregionsforschung der Syddansk Universitet und dem dänischen Grenzverein "Grænseforeningen" am 10. Januar 2020 in Kopenhagen (Genforeningen 1920-2020. Hvad betyder grænsen i dag?) sowie am 5. und 6. Mai 2020 in der Landesvertretung Schleswig-Holsteins in Berlin ("Die Grenze von 1920: Handlungsspielräume und Narrative in der deutsch-dänischen Grenzregion") werden unter anderem Teilnehmern aus Italien und Irland erwartet. Am 5. Mai ist zudem in Berlin eine öffentliche Podiumsdiskussion unter dem Titel "Gemeinsam über Grenzen! Stand und Perspektiven der deutsch-dänischen Nachbarschaft" geplant.

Deutsch-Dänisches Jugendparlament

Das deutsch-dänische Jugendparlament besteht aus einem viertägigen, grenzüberschreitenden, jugendpolitischen Dialog mit regionalen und nationalen Vertretern politischer Jugendorganisationen aus Deutschland und Dänemark. Die rund 80 bis 100 Teilnehmer aus 18 bis 20 Organisationen treffen sich vom 27. bis 30. März 2020 in Kiel und Kopenhagen.

Projektpartner: Jugendorganisation des dänischen Grenzvereins (Graenseforeningen Ungdom) unter Beteiligung des Landesbeauftragten für politische Bildung

Jugend und Kultur im Grenzraum

Das Jugendprojekt besteht aus einer Reihe von Teilprojekten, die alle die demokratische Grenzziehung 1920 thematisieren und die Teilnehmer für Demokratie und Mitbestimmung sensibilisieren sollen. Im Einzelnen sind es:

  • Jugendprojekt Tanz
  • Jugendprojekt Musik & Festival
  • JugendKunstLabor
  • Jugendprojekt Film

Es ist geplant, innerhalb dieser Sparten Workshops zu organisieren.

Projektpartner: Kulturvereinbarungssekretariat/Padborg (Federführung) gemeinsam mit der Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg, Tønder Festival, Skandaløs Festival, Center for Undervisningsmidler (CfU), Region Sønderjylland-Schleswig

Neukomposition und Konzerte – Sprache und Liedgut der Grenzregion

Der dänische Komponist Peter Jensen realisiert gemeinsam eine Auftragskomposition mit der NDR Big Band und dem Slesvigske Musikkorps, Hardeslev. Sie möchten Themen wie die Grenzregion, die Sprachlandschaft und das Liedgut intonieren. Geplant sind bis zu sechs Konzerte in der Grenzregion, die im Frühjahr in Dänemark, im Sommer in Schleswig-Holstein stattfinden.

Projektpartner: Peter Jensen, NDR Big Band und Slesvigske Musikkorps

Literarische Begegnungen

Anlässlich des 100. Jahrestages der Volksabstimmung von 1920 plant das Literaturhaus Schleswig-Holstein gemeinsam mit dem Nordkolleg Rendsburg das zweiteilige Projekt "Literarische Begegnungen" zwischen dänischen und deutschen Schriftstellern. Ziel ist es, einen Resonanzraum für die dänische Literatur in Schleswig-Holstein zu bilden und gemeinsame Ausgangspunkte für europäische Fragestellungen zu entwickeln.

Während des 1. Projektteils vom 21. bis 25. April 2020 wird das Buchprojekt "Das dänische Gedicht. Von den Balladen bis heute" in den Fokus gerückt. Der zweite Projektteil am 29. und 30. Oktober 2020 bringt vier dänische und vier deutsche Autoren zusammen, wobei der thematische Schwerpunkt auf den subjektiv erlebten und literarisierten Erfahrungen mit dem Thema "Grenze" liegt.    

Projektpartner: Literaturhaus Schleswig-Holstein, Nordkolleg Rendsburg mit finanzieller Unterstützung durch die Dänische Botschaft Berlin und das Honorarkonsulat Kiel

Dokumentarfilmcamp 2020

Das Dokumentarfilmcamp 2020 findet für vier Wochen im Zeitfenster April bis Mai unter dem Dach von Screen Talents Europe statt. Ziel ist es, vier Produktionen fertigzustellen, die sich mit dem Thema Grenzziehung und Volksabstimmung auseinandersetzen. Teilnehmen werden 12 bis 16 junge Filmemacher im Alter von 18-27 Jahren. Sie kommen aus Irland, Dänemark, Schweden, Norwegen, Deutschland und den Faröer Inseln.

Projektpartner: Das Projekt wird von den Filmwerkstätten aus Kiel und Aarhus (Filmværksted) realisiert.

URBAN sports&culture festival 2020

Die Sportpiraten Flensburg organisieren das URBAN sports&culture festival 2020. Dieses hat das zentrale Ziel, deutschen und dänischen Jugendlichen durch gemeinsame Freizeitgestaltung eine Teilhabe und politische Partizipation zu ermöglichen. Hierfür sind Wettbewerbe in Street-Sportarten wie BMX und Skateboarding geplant.

Projektpartner: Die Sportpiraten Flensburg organisieren gemeinsam mit der Sonderborg Skatehal und ALL ACCESS Randers das Projekt in Flensburg.

100 Jahre Deutsch-Dänische Volksabstimmungen

2020 feiert der echte Norden das Jubiläum der friedlichen Volksabstimmungen im Deutsch-Dänischen Grenzland.

Weitere Informationen und Veranstaltungshinweise